Donnerstag, 31. Juli 2014

Diese 10 Konzerne haben die größten Bargeldreserven (Microsoft, General Electric, Google, Apple)

Wenn Unternehmen Cash horten ist es in der Regel ein gutes Zeichen für Investoren, besonders wenn der Barbestand weiter wächst. 

Apple ist derzeit wohl ein Musterbeispiel für ein Unternehmen das sich wie eine Goldmine darstellt und deutlich Barmittel generiert. 


Das Unternehmen hat mittlerweile auch damit begonnen seine Mittelzuflüsse über Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen an die Aktionäre weiterzureichen.


Als ich mir vor kurzem den Cash & Investment Quarterly Report von Factset durchgelesen habe wurde auch dort wieder deutlich dass die größten finanziellen Reserven im Gesundheits- und Technologie-Sektor schlummern.


Der Technologiesektor hält laut Studie 37% der Cash-Reserven und häufte im letzten Quartal 10,8% mehr Kapital an während der Gesundheitssektor 16% Cash hält. Der Betrag wuchs jedoch um 15%. 


Die stärksten Cash-Sammler sind wohl hier die großen Pharmakonzerne wie Pfizer. Dieser wollte bereits einen Teil seiner Offshore Gelder verwenden um für $100 Milliarden den britischen Onkologie und Herz/Kreislauf Pharmaka Spezialisten AstraZeneca zu kaufen. 


Der Deal sollte im Rahmen einer Tax-Inversion über die Bühne gehen um einen besseren Unternehmenssteuersatz zu ergattern. Letztlich ist die Übernahme an den britischen Sozialisten und der Knausrigkeit der Amerikaner gescheitert.



Top 10 Konzerne nach Cash Bestand...Technologie dominiert...

Unternehmen Cash im letzten Quartal in Mrd.
Microsoft Corporation  $88,425 
General Electric Company  $87,047 
Google Inc.  $59,379 
Cisco Systems, Inc.  $50,469 
Apple Inc.  $41,350 
Oracle Corporation  $37,225 
Ford Motor Company  $36,529 
Pfizer Inc.  $33,881 
General Motors Company  $29,430 
Johnson & Johnson  $29,392 


Quelle: FactSet

In der FactSet Studie horten die S&P 500 Konzerne rund $1,3 Billionen. Über ein Jahr gesehen ist der Betrag um 6,6% angestiegen. Die Börsennotierungen stiegen um 25,4%; alles ex-Financials.



Cash ist nicht alles!


Es ist gut ein Geschäftsmodell zu haben das nicht nur Gewinne produziert sondern auch Cash erzeugt welches nicht zwingend reinvestiert werden muss. 

Diese Mittel sollten natürlich nicht nur im Sinne der Aktionäre sinnvoll eingesetzt werden sondern auch in die Unternehmenszukunft investiert werden.

Ob dabei eine Dividende, ein Aktienrückkauf oder ein operatives Investment getätigt wird sollte im Rahmen des Shareholder Value geprüft werden.

Wichtig ist aus meiner Sicht das die Werte im Unternehmen erhalten bleiben und weiter entwickelt werden.

Haltet ihr auch Unternehmen die große Bargeldreserven vor sich her schieben? Hinterlasst einfach einen kleinen Kommentar und wir diskutieren die Unternehmen.

Euer FraSee!

Donnerstag, 3. Juli 2014

Ein Kurs-Verdoppler in nur vier Tagen? Wie GoPro Investoren begeistert

An der Nasdaq in Amerika gibt es viele neue Stars die sich in den letzten Jahren vom Start-Up zu einem Milliarden Unternehmen entwickelt haben. Für viele Investoren ist es ein Ort an dem man stark wachsende Unternehmen finden kann, Unternehmen die neue Ideen und Technologien haben und damit ganze Industrien verändern können.

Das aktuelle Star-Unternehmen ist GoPro, ein Hersteller von Kameras für Outdoor Sportler wie Surfer, Mountainbiker oder Fallschirmspringer.

Zuletzt verkaufte das Unternehmen Produkte und Dienstleistungen für rund eine Milliarde US-Dollar. Dabei wurde ein Gewinn von rund $60 Millionen erzielt. Seit 2011 schreibt das Unternehmen schwarze Zahlen. Das ist sehr gut, besonders wenn man sich anschaut wie profitabel GoPro wächst. In nur drei Jahren hat es den Umsatz mehr als vervierfacht.

Das einzige Problem an dem Unternehmen ist jedoch wieder die Bewertung. Innerhalb von vier Tagen nach Erstorientierung hat sich die Bewertung fast verdoppelt. GoPro wird jetzt mit rund $5 Milliarden bewertet. Das KGV beläuft sich auf über 80 und das Kurs/EBITDA-Verhältnis liegt bei 45!

GoPro, bereinigtes Income Statement. Quelle: MSN Finance

Manchmal ist es schon erschreckend zu sehen wie sehr einige Investoren im Börsenrausch sind. Unternehmensbewertungen die in so kurzer Zeit stark steigen sind oftmals spekulativ getrieben. Angebot und Nachfrage bestimmen aber letztendlich den Preis, so ist es auch bei Aktien. Hoffentlich geht GoPro nach ein paar Jahren nicht die Puste aus und die Investoren behalten Recht.

Was haltet ihr von GoPro? Habt ihr auch schon die tollen Kameras gekauft?



-----------
Disclosure: Ich halte keine Aktien oder Derivate/Obligationen von GoPro. Auch plane ich keine Long/Short Aktivitäten auf das Unternehmen in den nächsten 72 Stunden. Ich erhalte keine Bezahlung für das Schreiben über Investment Themen oder über spezielle Aktien.

Melde dich hier an um alle meine Nachrichten per Mail kostenlos zu erhalten.