Montag, 22. Juli 2013

15 Aktien mit einer monatlichen Dividendenzahlung

Ich sehe öfters dass ihr nach Aktien mit einer monatlichen Dividendenzahlung sucht. Es ist immer schön zu sehen wenn man regelmäßig Zahlungen in Form von Dividenden erhält, besonders wenn diese noch auf monatlicher Basis stattfinden.

Dazu möchte ich jedoch eines sagen: Es spielt keine Rolle wie häufig Dividenden gezahlt werden. Viel wichtiger ist es in solide wachsende Unternehmen zu investieren die ihre Dividende nicht kürzen sondern stetig erhöhen. Ob ich die Dividende dann monatlich, quartalsweise oder jährlich erhalte ist mir eigentlich egal. 


Kein Unterschied zwischen monatlichen Dividenden und Quartalsdividenden


Ich weiß dass viele von euch ein Sicherheitsbedürfnis haben und ihr euch wohler fühlt wenn ihr jeden Monat eine Dividende auf euer Depot-Konto eingebucht bekommt, genauso wie ein monatliches Gehalt. Aber mal im Ernst ob ich jeden Monat 0,4% an Dividenden erhalte oder 1,2% alle 3 Monate ist doch das Gleiche. Ich muss nur etwas mehr haushalten weil ich auf einen Schlag mehr Geld erhalte. Das sollte aber für einen klugen Investor kein Problem sein.

Wie dem auch immer sei, ich möchte eurem Bedürfnis etwas nachkommen und habe euch eine Liste der Aktien mit einer monatlichen Dividenden Zahlung angefügt. Soweit ich recherchieren konnte gibt es rund 345 Aktien mit einer Dividendenzahlung auf monatlicher Basis. Die meisten davon sind jedoch Fonds. Nur 50 Aktien sind unter den Ergebnissen die jeden Monat eine Dividende zahlen. Nachfolgend findet ihr die etwas größeren Aktien.

Wie ihr gut sehen könnt befinden sich viele High-Yields aus dem Finanzsektor darunter. Aktuell hagelt es aber auch viele Analysten Herabstufungen für die Real Estate Trusts (REITs) und Mortgage Aktien. Diese hatten lange Zeit von dem niedrigen Zins Umfeld profitiert. Jetzt, mit dem Tapering, sollte es etwas schwieriger werden für die Aktien mit geringer Loan-Abitrage. Das Problem ist eigentlich die hohe Verschuldung welches die Aktien so riskant macht. Ansonsten gibt es noch einige Aktien aus dem Öl- und Gas Sektor die jeden Monat eine Dividende zahlen.

Ich bin wirklich kein großer Fan von diesen Aktien. Meine Wahl fällt eher auf Aktien die solide wachsen und langfristig Mehrwerte für Aktionäre, Mitarbeiter und Kunden schaffen. Nur wer alle diese Interessengruppen zufriedenstellt wird langfristig auch einen steigenden Aktienkurs aufweisen. Wie schon geschrieben, die Häufigkeit der Dividendenzahlung, ob jeden Monat, jedes Quartal oder einmal im Jahr, ist kein Kriterium für mich.


Aktien mit einer monatlichen Dividende





Unternehmen
Mcap
KGV
KBV
KUV
Rendite
Prospect Capital Corporation
2.50B
10.93
0.98
4.88
11.96%
Pengrowth Energy Corporation
3.00B
-
0.76
2.47
8.05%
Banco Bradesco S.A.
58.09B
10.32
1.70
2.33
6.51%
Enerplus Corporation
3.29B
-
1.14
2.83
6.23%
American Realty Capital Properties
2.26B
-
2.17
41.84
6.17%
Baytex Energy Corp.
5.10B
23.26
4.23
5.51
6.03%
Pembina Pipeline Corporation
9.68B
31.75
2.04
2.24
4.96%
Realty Income Corp.
7.78B
63.85
1.72
14.55
4.81%
Brookfield Office Properties CA
2.41B
-
2.80
4.56
4.22%
Shaw Communications, Inc.
11.11B
15.37
3.03
2.26
3.92%
Banco Bradesco S.A.
52.55B
10.36
1.54
2.49
3.19%
Goldcorp Inc.
22.18B
15.62
0.97
4.35
2.20%
Franco-Nevada Corporation
5.81B
62.79
1.85
13.48
1.82%
Mizuho Financial Group, Inc.
53.64B
5.36
0.90
2.47
1.35%
Itau Unibanco Holding S.A.
62.60B
9.90
1.67
2.15
0.64%


Gefällt dir der Artikel? 
Dann unterstütze mich und gib mir einen Facebook Like! Danke :-)

-----------------------------------

Möchtest du alle Nachrichten per Mail kostenlos erhalten? Dann melde dich einfach für den FraSee & Investors Newsletter an.

Wenn du gerne etwas über Investments ließt kannst du bei mir auch dein Wissen und deine Ideen publizieren. Ich suche ständig Autoren die meine Community bereichern. Schreibe mir einfach eine Nachricht und schlage ein Thema vor.

Kommentare:

  1. Ich finde die monatlichen Auszahlungen nicht besser oder schlechter als "normale" Dividenden. Aber für das Bauchgefühl (und als "Motivation" für´s Investmentsparen) ist eine monatliche Dividende sicher nicht verkehrt. Wobei mein Fokus eher auf Commodity-ETFs mit monatlicher Dividende per Stillhalter-Geschäften liegt. Da fällt im Gegensatz zu normalen Aktien wenigstens das Geschäftsrisiko weg. Guter Blog hier übrigens! Schaue öfters gerne mal rein.

    AntwortenLöschen
  2. Ist mir auch schon aufgefallen, dass manche Dividendeninvestoren Aktien mit monatlicher Dividendenzahlung wollen. Für mich ist auch eher entscheidend, dass die Aktie steigende Gewinne/Dividenden vorweisen kann. Wer von der Dividende lebt muss halt einen größeren Bargeldpuffer haben, um die dividendenschwachen Monate abzufedern.
    Monatliche Zahlungen dürften auch höhere Kosten als z.B. jährliche Zahlungen verursachen. Die Zahlstelle wird diesen Mehraufwand den Dividende zahlenden Firmen in Rechnung stellen.

    Gruß
    ZaVodou

    AntwortenLöschen
  3. Hey Leute,

    ich bin ganz frisch auf diesem Gebiet und freu mich immer über Input.

    Aber eins ist für mich sicher, wenn ich eine monatliche Auszahlung bekomme, dann kann ich auch monatlich Reinvestieren.

    So kann ich mir den Zinseszinseffekt zu Nutze machen.

    Oder was meint ihr? ;-)

    Gruß
    Greenhorn

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das reinvestieren macht durchaus Sinn, jedoch ist es auch hier wieder egal ob mal monatlich, quartalsweise oder jährlich reinvestiert. Ich würde aber 3% Dividendenrendite nicht unbedingt reinvestieren da die Investitionskosten teilweise sehr hoch sind wenn man nur 2,7% seines Investments nach Steuern erhöhen kann und die Nachkäufe unter EUR 1.000 liegen. Außerdem sollte man nicht alles auf eine Karte setzten und immer auf ein ausgewogenes Portfolio achten.

    Gruß
    Frank

    AntwortenLöschen
  5. Das reinvestieren kann sinn machen. Es muss ja nicht immer das selbe produkt sein. bei meinem broker gibt es zum beispiel die möglichkeit kostenlose Sparplane bzw. etfs bei denen keine Order gebühr anfällt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, entschuldigt für diese blöde Frage!

    mich würde interessieren, wie das in der Realität aussehen würde, wenn man z.B. 5000€ in Prospect Capital Corporation Aktien (11,96% Rendite) investiert. Wie hoch wäre dann die monatliche Dividende? Wird es so berechnet, 5000€ /100*11,96 = 598 abzüglich Abgeltungssteuern ca. 26% = 442,52€ ?

    AntwortenLöschen
  7. und dann nochmal durch 12 -> monatliche dividende. was du ausgerechnet hast ist die jährliche

    AntwortenLöschen
  8. ähm sorry Leute, habt ihr schonmal was vom Zinseszinseffekt gehört ...

    Der greift hier nämlich und es macht in 15 Jahren und aufwärts einen riiiiesen Unterschied, ob die Dividende monatlich ausgezahlt wird oder quartalsweise oder oh Gott gar jährlich!!!

    Dennoch danke für die Auflistung!

    AntwortenLöschen
  9. Genau so sehe ich das auch. Bekommt man beispielsweise monatlich einen Dividenden-Scheck von 1.000 Euro, kann ich diesen jeden Monat neu investieren. Würde dann auch eine schnellere Risikostreuung erreichen..., wenn ich das Depot weiter aufbaue...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Sie 1.000 Euro Dividende pro Monat bekommen, dann sind das 12.000 Euro pro Jahr. Dann brauchen Sie bei einer Dividendenrendite von 3 Prozent gut 400.000 Euro Aktienwert. Aber eigentlich mindestens 550.000 Euro, weil sie ja die Abgeltungssteuer abziehen müssen.

      Löschen
  10. "Aber mal im Ernst ob ich jeden Monat 0,4% an Dividenden erhalte oder 1,2% alle 3 Monate ist doch das Gleiche"

    Naja, das ist ja grad genau der Zinseszins! Es macht eben doch einen gewaltigen Unterschied wie oft es vergütet wird, nehmen wir als Beispiel 1000 Euro:

    1000 Euro * (1+0.04)^12 = 1601 Euro

    1000 Euro * (1+0.12)^4 = 1573 Euro

    Sind also schon 28 Euro Unterschied, was bei größeren Beträgen
    sich entsprechend summiert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da habt ihr Recht, es gibt einen Zinseszinseffekt. Dieser kann aber auch in eine umgekehrte Richtung ausschlagen und sich negativ für den Investor auswirken: Wenn z.B. die Dividende im Januar gezahlt wird, sei es quartalsweise oder jährlich, dann würde man sich immer mit einer monatlichen Dividende schlechter stellen weil man damit nur hingehalten wird und den Betrag nur scheibchenweise erhält.

      Die Frage lautet also wann kaufe ich Aktien, kurz vor der Dividendenzahlung oder kurz danach.

      Löschen
  11. Hallo!
    Wann muss ich bspw. Aktien in China/Hongkong spätestens gekauft haben damit ich Dividende erhalte. Bank of China usw...

    AntwortenLöschen
  12. Google doch mal nach den Ex-Dividenden-Termin für die jeweilige Aktie. Bis dahin mußt Du die Aktie gekauft haben.

    AntwortenLöschen

Habt ihr Fragen oder Anmerkungen? Dann los und hinterlasst eine Nachricht. Ich beantworte sie so schnell ich kann.

Melde dich hier an um alle meine Nachrichten per Mail kostenlos zu erhalten.

Blog-Archiv